Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Prof. Dr.-Ing. habil Klaus O. Rompe - Seniorinnen & Senioren im Straßenverkehr - Täter oder Opfer?

Der Anteil der Senioren 65+ an den Getöteten im Straßenverkehr nimmt weiter zu. Im Jahre 2020 werden in Deutschland etwa 1/3 der Verkehrstoten Senioren 65+ sein. 50% der getöteten Senioren sind derzeit Fußgänger oder Radfahrer und 40% Pkw-Insassen. Senioren verunglücken seltener, werden allerdings häufiger bei einem Unfall getötet. Das gilt mit dem Auto, mit dem Fahrrad und zu Fuß.
Bezogen auf den einzelnen Führerscheinbesitzer verursachen Senioren weniger Pkw-Unfälle mit Verletzten als Personen jeder anderen Altersgruppe, Seniorinnen noch deutlich weniger als Senioren. Die Zunahme der Senioren bei der Unfallbeteiligung ist insbesondere auf den wachsenden Anteil der Senioren 75+ mit Führerscheinbesitz zurückzuführen. Der Anteil der älteren Frauen 75+ mit Führerschein steigt dabei im besonderen Maße.

Zurück

Copyright 2020 Landespräventionsrat Sachsen
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.